Appell für das Ende eines mörderischen Embargos

Im Gazastreifen leben eineinhalb Millionen Menschen praktisch in einem Belagerungszustand, hinter Stacheldraht und ohne Möglichkeit dieses Gefangenenlager zu verlassen. Die Lebensbedingungen sind miserabel, es fehlt an Nahrungsmitteln, Medikamenten und sauberem Wasser, die Stromversorgung ist stark eingeschränkt und die hygienischen Bedingungen verschlechtern sich zusehends. Trotzdem setzt die israelische Armee die Absperrung des Gazastreifens fort. Fast täglich führt sie zudem Bombardements und andere militärische Aktionen durch. Opfer ist vor allem die Zivilbevölkerung.

Diese Politik kommt einem Verbrechen gegen die Menschlichkeit gleich.

Die Tragödie begann mit dem Wahlsieg der Hamas im Januar 2006, in Folge dessen Israel, die EU und die USA die zeitweiligen Absperrungen des...

2. Mai 2008

Gedicht von Ellen Rohlfs

im Gedenken an die um den 1.März 2008 getöteten 26 palästinensischen Kinder in Jabaliya/ Gazastreifen „Wer leben darf, bestimme ich“ sagte einst ein berüchtigter Nazi-Arzt, ein Un-Mensch an einem der unseligsten Un-Orte und handelte danach … „Wer leben darf“ – den Halbsatz findet man...
29. April 2008

10. Mai 2008, 14-19.00, Stephansplatz, 1010 Wien

10. Mai 2008, 14-19.00, Stephansplatz, 1010 Wien In Erinnerung an die Vertreibung der Palästinenser/innen und Palästinenser, die Hundert Tausende von ihnen zu Flüchtlingen gemacht hat, wird am Stephansplatz im Zentrum Wiens ein Zelt errichtet. Eine Ausstellung soll die Ereignisse und die Folgen...
28. April 2008

20. April 2008

Bundeskanzleramt Bundeskanzlerin Angela Merkel Willy-Brandt-Straße 1 10557 Berlin Berlin, den 20.04.2008 Sehr geehrte Frau Bundeskanzlerin Dr. Merkel, die unterzeichnenden arabischen Vereine begrüßen Ihre Initiative, sich mit einer Friedenskonferenz Anfang Juni in Berlin für einen...
22. April 2008

17. Mai 2008 | 18:30 kurze Protestkundgebung zur Überreichung eines Schreibens vor dem Albert-Schweitzer Haus

Veranstaltungsbeginn: 19h, im Weltcafé, Schwarzspanierstr. 15, 1090 Wien (neben dem Albert-Schweitzer-Haus)

17. Mai 2008 | 18:30 kurze Protestkundgebung zur Überreichung eines Schreibens vor dem Albert-Schweitzer Haus Veranstaltungsbeginn: 19h, im Weltcafé, Schwarzspanierstr. 15, 1090 Wien (neben dem Albert-Schweitzer-Haus)   Sechzig Jahre nach der massiven Vertreibung der Palästinenser/...
17. April 2008

von Norman Paech, Mitglied des Deutschen Bundestages und Außenpolitischer
Sprecher der Fraktion DIE LINKE
http://www.sopos.org/aufsaetze/47f62be3983ad/1.phtml

Es gibt in der Politik Positionen, die – mit lutherischem »Hier stehe ich und kann nicht anders« verkündet – sogleich als Lüge, Täuschung oder Dummheit zu erkennen sind. Sie vermitteln also das Gegenteil dessen, was sie vorspiegeln sollen: Glaubwürdigkeit. Das schadet wenig, solange nur das...
15. April 2008

24.-27.4.2008, Wien

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Freundinnen und Freunde, wir möchten Sie/dich recht herzlich zur Ausstellung: "Palästina - Kultur im Exil" einladen. Ausstellung - Vorträge - Diskussion Beginn: 24.04.2008 Ende: 27.04.2008 Ort: ALBERT-SCHWEITZER-HAUS 1090 Wien, Schwarzspanierstrasse...
8. April 2008

Veranstaltung der „Jüdischen Stimme für gerechten Frieden in Nahost (Österreich), einer Gruppe der EJJP (European Jews for a Just Peace)

Datum: Donnerstag, 8. Mai 2008 Zeit: 18.30 – 21.30 Uhr Ort: AFROASIATISCHES INSTITUT IN WIEN Türkenstraße 3, 1090 Wien Art der Veranstaltung: Kurzvorträge, Filmvorführung, Diskussion. „60 Jahre Israel – 60 Jahre Nakba 60 Jahre Vertreibung der Palästinenser durch Israel“ "Was...
3. April 2008

Protest gegen die Komplizenschaft der EU am Völkermord

Am 31. März 2008 brach eine internationale Delegation mit etwa 30 Teilnehmern und Teilnehmerinnen aus dem Baskenland, Österreich, Schottland, Norwegen, Island, Italien, den Niederlanden, Frankreich, Spanien, Griechenland, den USA, der Türkei, Palästina, Jordanien und Indien auf um den Grenzübergang...
29. März 2008

31. März – 1. April 2008 - Beendet die Blockade von Gaza!

Beendet die Komplizenschaft mit der israelischen Besatzung und den israelischen Verbrechen gegen das palästinensische Volk! Eine Gruppe internationaler Aktivisten und Aktivistinnen hat sich entschlossen gegen die Komplizenschaft der Regierung ihrer eigenen Länder mit der unmenschlichen und...
20. März 2008

Brief mehrerer palästinensischer Vereinigungen in Deutschland

Sehr geehrte Frau Bundeskanzlerin Dr. Merkel, wir sind stolz, in einem Land zu leben, wo der Artikel 1, Absatz 1 seines Grundgesetzes lautet: "Die Würde des Menschen ist unantastbar. Sie zu achten und zu schützen ist Verpflichtung aller staatlichen Gewalt." Sie haben auf dem Symposium der...