Appell für das Ende eines mörderischen Embargos

Im Gazastreifen leben eineinhalb Millionen Menschen praktisch in einem Belagerungszustand, hinter Stacheldraht und ohne Möglichkeit dieses Gefangenenlager zu verlassen. Die Lebensbedingungen sind miserabel, es fehlt an Nahrungsmitteln, Medikamenten und sauberem Wasser, die Stromversorgung ist stark eingeschränkt und die hygienischen Bedingungen verschlechtern sich zusehends. Trotzdem setzt die israelische Armee die Absperrung des Gazastreifens fort. Fast täglich führt sie zudem Bombardements und andere militärische Aktionen durch. Opfer ist vor allem die Zivilbevölkerung.

Diese Politik kommt einem Verbrechen gegen die Menschlichkeit gleich.

Die Tragödie begann mit dem Wahlsieg der Hamas im Januar 2006, in Folge dessen Israel, die EU und die USA die zeitweiligen Absperrungen des...

12. Januar 2009

von Irmgard Pinn

    Sehr geehrte Redaktion, Änderungen des Fernsehprogramms aufgrund aktueller Ereignisse kommen nicht selten vor. Dagegen kann ich mich nicht erinnern, dass jemals ein Thema von höchster politischer Relevanz und Brisanz zugunsten einer zeitlosen Frage wie "Tabu...
10. Januar 2009

10. Januar 2009, 16 Uhr 30 bis 17 Uhr 30 , Wien

"Cowardice asks the question - is it safe? Expediency asks the uestion - is it politic? Vanity asks the question - is it popular? But conscience asks the question - is it right? And there comes a time when one must take a position that is neither safe, nor politic, nor popular; but one must take it...
10. Januar 2009

09. Januar 2009

Wir verurteilen den seit dem 27. Dezember 2008 anhaltenden Angriff israelischer Luft- und Landstreitkräfte auf den Gazastreifen und fordern im Einklang mit der Resolution des UNO-Sicherheitsrats und der weltweiten Proteste, ein sofortiges Ende der Kriegshandlungen. Wir billigen...
7. Januar 2009

von Jürgen Cain Külbel, aus junge Welt, 6.1.2009

Die israelische Armee hat bei der Invasion von Bodentruppen im dichtbesiedelten Gazastreifen offensichtlich Bomben mit weißem Phosphor eingesetzt. Das berichtete die britische Times in ihrer Montagausgabe. Einem Ärztebericht aus Gaza zufolge sollen gegen die Palästinenser auch Munition...
6. Januar 2009

von Norman Paech, Professor für Völkerrecht an der Hamburger Universität für Wirtschaft und Politik, Rede auf dem Hamburger Gänsemarkt am 2. Januar 2009 –

Liebe Freundinnen und Freunde, ich kann mich kaum an einen derart schrecklichen Jahreswechsel wie diesen erinnern. Mit einem Krieg in Palästina, der ein Massaker unter der Bevölkerung des Gazastreifens angerichtet hat, ohne dass ein Ende dieses furchtbaren Gemetzels abzusehen ist....
5. Januar 2009

Aktionen am 6. und 9. Januar 2009 in Wien

  Die Krieg in Gaza geht weiter - so auch unser Protest dagegen! Folgende Aktionen sind für die kommende Woche in Wien geplant:   Dienstag, 6. Januar 2009, 14 Uhr 30 Versammlungsort: Muhammad-Asad-Platz, vor der UNO-City, 1220 Wien   Freitag...
5. Januar 2009

Erfolg der Demonstration vom 5. Januar 2009 in Wien

Im Zentrum Wiens fand am Montag, den 5. Januar 2009, am Nachmittag eine weitere Demonstration in Solidarität mit dem Gazastreifen statt. Rund 2500 Teilnehmer verschiedener Herkunft und politischer Richtungen beteiligten sich an der Demonstration, zu der von der Kampagne „Gaza...
4. Januar 2009

Demo am 5. Januar 2009, Wien, 14:30,
Aufruf des Bündnisses „Gaza muß leben!“

Stoppt das Massaker in Gaza! Aufruf des Bündnisses „Gaza muß leben!“ Der Einmarsch der israelischen Armee in den Gazastreifen ist ein neuer, schrecklicher Höhepunkt des Krieges gegen die palästinensische Bevölkerung in Gaza. Es droht ein noch größeres Massaker, als wir es bereits...
3. Januar 2009

3.1.2009, Wien, 14-16 Uhr

  Mahnwache für Gaza, Samstag, 3 Januar 2009, Pestsäule am Graben, Wien 14 bis 16 Uhr von der Jüdischen Stimme für gerechten Frieden in Nahost (Österreich)      
31. Dezember 2008

2. Januar 2009, 14:30 Wien

Stoppt das Massaker in Gaza Zeit: Freitag 02.01.2009 um 14:30 Uhr Versammlungsort: Herbert von Karajan Platz, Staatsoper Route: Ringstrasse – Parlament – Josef Meinrad Platz – Löwelstrasse – Ballhausplatz – Schauflergasse – Michaelerplatz – Kohlmarkt – Graben – Stock-im-...